Anna holt sich Informationen zu weiteren Ausbildungsmöglichkeiten nach der Hauptschule…

Jenny sucht Ausweichmöglichkeiten vor ihren Eltern, die ständig miteinander streiten…

Nori flüchtet aus seiner zu kleinen Wohnung. Mit Bruder und Eltern wohnt er nämlich zu viert in einer 42m² großen Mietwohnung…

…Sie alle treffen sich im Jugendzentrum beim Sozialarbeiter Adam und seinen KollegInnen. Das Team bemüht sich täglich, den Jugendlichen einen Platz in der Gesellschaft zu geben.

Soll es aber nach dem blauen Bezirksvorsteher in Simmering gehen könnte es bald Einsparungen in der Jugendarbeit geben. Letztes Jahr wurde der Versuch unternommen, mehr als zwanzig Prozent des Budgets zu streichen. Der sollte von 822.100 auf 629.00 Euro reduziert werden. Dies würde bedeuten, dass ein ganzes Jugendzentrum mit mehr als vier Angestellten gestrichen werden müsste. Glücklicherweise wurde diese Aktion durch die Stimmen von Grünen, SPÖ und Neos verhindert.

Es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass es heuer wieder den Versuch der Einsparungen in der Jugendarbeit geben wird. Umso stärker muss verhindert werden, dass Adam und seine KollegInnen ihre Arbeitsplätze und Anna, Jenny und Nori ihren Platz in der Gesellschaft verlieren.

Autor: Konstantin Böck